Auf der Mainau

20:04

Ich komme aus dem Norden und liebe den Norden. Aber manchmal hat es auch Vorteile, im Süden zu wohnen. Zum Beispiel ist der Bodensee nicht weit von Stuttgart entfernt, und somit auch die Insel Mainau.

Deshalb hat "fuchsgestreift" gestern den ersten Betriebsausflug unternommen. Nagut, jedenfalls so etwas in der Art ;) Natürlich kamen unsere Kleinen und die Männer auch mit. Und so haben wir uns schon morgens um 9:00 Uhr in Konstanz zum Frühstücken getroffen. Dort waren wir im "Voglhaus".
So ein tolles, kleines Café! Lecker Frühstück, unglaubliche Muffins und super Kaffee. Und, auch wenns komisch klingt, Toiletten auf denen man sich wohlfühlen kann (mit Glasfenstern, die zu Milchglas werden, sobald man die Tür abschließt- wie im Film!). Zum Cafè gehört ein kleiner Laden, aber als der öffnete waren wir schon auf dem Weg zur Mainau. Dort gibt es kostenlos Bollerwagen zum Ausleihen. Jedenfalls, solange der Vorrat reicht. Und, nur das ihr´s wisst: Er reicht nicht! Also haben wir uns einen Boller-Quinny gebastelt. Mit diesem, einem Kinderwagen mit Kind und einer Babytrage ging es dann endlich los. Wir hatten unheimliches Glück mit dem Wetter und obwohl es ziemlich voll war haben wir immer mal wieder Plätze gefunden, an denen wir ganz in Ruhe und ungestört unsere Decken ausbreiten konnten. Und das haben wir auch ziemlich oft gemacht!

Die Hibiskusblüte ist schon fast vorbei und die Dahlien fangen gerade erst an, bunt zu werden, aber dennoch ist die Mainau wunderschön. Als völlig barrierefrei würde ich sie zwar nicht bezeichnen, da es einzelne Gärtchen gab, die man als Rollstuhlfahrer nicht betreten könnte, und da einige Wege nicht befestigt sind,jedoch ist sie für Ausflüge mit dem Kinderwagen gut geeignet. Und unsere beiden Lütten haben es genossen, dass wir soviele Pausen eingelegt haben!
Verpflegung hatten wir mehr als genug dabei und E hatte viel Spaß dabei, Pieps mit Erdbeeren zu füttern. Man sah es den Klamotten am Ende an ;)
Zum Abschluss haben wir alle unsere Beine nochmal in den Bodensee getaucht, zwischen zahllosen Fischchen und ein paar furchtlosen Enten. Offensichtlich hatten wir einen sehr erfüllten Tag, denn Pieps war sogar zu müde um ihren Abendbrei zu futtern und ich lag um 21:30 völlig erschlagen im Bett. Aber es hat sich gelohnt, denn wir hatten einen richtig tollen Tag und können den Ausflug nur jedem empfehlen!

Wir haben übrigens die Gelegenheit genutzt, um mal ein richtiges Foto von uns fuchsgestreiften zu schießen, damit Ihr auch endlich mal wisst, wessen Beiträge ihr so fleiißig lest. Zusätzlich dazu werden wir bald mal einen Post verfassen, in welchem wir ein bisschen von uns erzählen. Hierzu dürft ihr natürlich Wünsche äußern. Gibt es etwas, das ihr gerne über uns wissen möchtet? Dann schreibt uns einfach einen Kommentar und wir geben unser Bestes, euch alle Fragen zu beantworten.

Eure F2

You Might Also Like

0 Kommentare

Perfekt genug