Sommerkleidchen mit Hose aus Bluse

09:22

Kennt Ihr das? Es gibt Kleider, die einem eigentlich gefallen, aber sie haben irgendetwas, das einen stört. So ging es mir mit dieser grün gepunktete Bluse. Eigentlich mochte ich sie an mir immer sehr gerne. Aber nachdem ich sie in der Schwangerschaft und Stillzeit ständig anhatte, hatte ich sie irgendwie satt.
Ich beschloss, für E ein niedliches Kleidchen mit Hose für den Sommer zu machen. 
Zuerst maß ich den Brustumfang von E, drehte die Bluse quasi auf den Kopf und schnitt ein Rechteck (oder eher ein Trapez, damit es schön schwingend fällt), rundete dem Saum etwas und säumte diesen.

Für die Träger brauchte ich nun noch vier schmale Streifen, die ich jeweils vorn und hinten und rechts und links annähte und oben verknotete. So kann die Länge variiert werden und ich finde, mit den Schleifchen sieht es noch süßer aus.


Erst ein paar Wochen später fiel mir dir Idee zu der Hose ein. E hatte zwar das Kleidchen an, aber die Windel oder eine andere Hose blitzte immer hervor.

Für die Hosenbeine nahm ich die beiden Ärmel, nähte sie zusammen (ähnlich wie bei den Baby Leggings) und zum Glück hatte ich noch einen Rest Stoff von der Bluse mit Gummiband, das ich zum Saum umfunktionierte.

Ich freue mich so sehr, dass der Sommer dieses Jahr so schön ist, und dass E diese Kombi schon einige Male tragen konnte. Sobald es etwas kälter wird, kann ich mir gut vorstellen, das Oberteil mit einer Jeans und Strickjacke zu kombinieren.

Eure F1

PS: Verlinkt auf dem tollen Creadienstag!

You Might Also Like

0 Kommentare

Perfekt genug