Die herbstliche Kira

Einen wunderschönen Tag Euch allen!
Ja, ich habe heute supergute Laune! Denn gestern ist endlich meine "Kira" fertig geworden. Erinnert ihr Euch noch an meinen Post über selbstgemachte Paspel? Darin habe ich Euch ja schon einen Ausschnitt meiner neuen Handtasche gezeigt und gesagt, dass weitere Bilder und Infos bald folgen. Naja und dann kam nix mehr... Das lag daran, dass ich für meine Version der Kira Karabinerhaken brauchte und die kamen und kamen nicht an und mein örtlicher Nähladen war geschlossen.Aber gestern dann, hurra, waren sie da und endlich konnte ich die Tasche fertig nähen! Mein Ole hat mir bei den Ösen geholfen, denn ich hab´mich nicht getraut und hatte Angst, mir meine schöne Tasche zu zerfetzen.Die Stoffe sind sehr herbstlich und ich dachte mir noch: "Schade dass der Herbst draußen noch nicht angekommen ist- das wären tolle Fotos!" Und heute wurde ich mit den Worten geweckt: "Franzi, draußen gibt´s Nebel!" Das hat bei mir die Wirkung von "Es hat geschneit!". Also habe ich mir meinen Schlitten...- äh sorry, meine Kira, meine Pieps und meine Kamera geschnappt und wir sind losgezogen zu unserem ersten kleinen Herbstspaziergang in diesem Jahr.
Hier nun aber endlich die Tasche:


Der Boden ist sowohl innen als auch außen aus SnapPap, sowie auch eine Seite des Gurtes. Dadurch sind diese starkbelasteten Teile super stabil geworden! Die Ganze Tasche ist gefüttert mit Vlies und hat neben der Außen- auch eine Innentasche mit Reißverschluss. Das Wichtigste ist aber natürlich das Schnittmuster:
Die Kira ist von Naehklimbim und war immer mein Projekt für "wenn ich richtig nähen kann." Vor ca zwei Jahren habe ich noch nicht regelmäßig genäht. Ein Shirt, das nicht saß und ein Kleid, dass sich nach einem Tag wieder aufgelöst hat waren damals meine einzigen fertigen Projekte. Auf der Handmade Kultur Homepage habe ich ein Foto einer Kira entdeckt konnte gar nicht fassen, das man sowas auch selbst nähen kann. Ich bin dem Link gefolgt und dort wurde dann für das neue Freebook von Naehklimbim geworben. Und das konnte ich garnicht glauben. Free? Für eine richtige, echt Handtasche, mit Reißverschluss und allem ist die Anleitung kostenlos? Wie gesagt, ich war noch seeeehr neu. Also habe ich mir die Anleitung,sowie auch den Schnitt für den Boden, schnell ausgedruckt. Bevor die noch merken dass sie das ganze verschenken... Beim Lesen der Anleitung war ich richtig begeistert, da wirklich jeder kleine Schritt erklärt und sogar mit Bildern dargestellt wurde. Das kannte ich bis dahin nicht, hatte ich doch nur nach Anleitungen von Burda oder Ähnlichem genäht. Also habe ich beschlossen: Irgendwann, irgendwann nähe ich mir auch so eine. Und jetzt wo sie fertig ist, bin ich immer noch begeistert und möchte mich hiermit mal bei all denen bedanken, die sich so unheimlich viel Arbeit machen um dann ihre Schnittmuster und Anleitungen online zu stellen. Danke Naehklimbim! Danke Liebedinge (Meine October Lady ist als Wickeltasche meine tägliche Begleiterin)! Danke Milchmonster (die kleinsten Größen der Frida sind umsonst und Pieps trägt bis heute fast nur Hosen nach diesem Schnitt. Die nächsten Größen sind schon gekauft)! Und tausend Dank auch an alle anderen! Gerade für Nähanfänger ist es so toll, wenn man sich erstmal an das Hobby Nähen herantasten kann, ohne gleich Unmengen für Schnittmuster ausgeben zu müssen.
So, Pieps hat Hunger, also verabschiede ich mich für heute mich noch ein paar Bildern meiner Kira!


Bis bald!
F2

You May Also Like

0 Kommentare