Süßkartoffelpommes

Eigentlich wollte ich heute etwas ganz Anderes posten. Aber jetzt muss ich Euch unbedingt dieses superleckere Rezept zeigen!!


Pieps mag Süßkartoffeln sehr gerne! Das allererste nicht-Brei Essen waren gedünstete Süßkartoffelstäbchen. Seit ein paar Wochen ist sie ja nun ganz normal bei Ole und mir mit und da auch ich die orangenen Knollen liebe, wollte ich uns gerne Süßkartoffelpommes machen. Nur wie macht man das am Besten?

Anfang des Jahres habe ich ein Rezept dazu auf dem Blog von Pech & Schwefel gesehen, in welchem geschrieben stand, dass die Fritten tatsächlich knusprig werden. DAS musste ich probieren, denn meine wurden immer entweder ganz labberig, oder schwarz. Und tatsächlich- die Pommes wurden perfekt!



Ricarda benutzt bei ihrem Rezept Kokosöl. Meines ist leider gerade leer, weshalb ich Butterschmalz genommen habe. Auch die Gewürze habe ich etwas abgeändert. An meine Fritten kamen Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kümmel und ein Hauch Kreuzkümmel. Und natürlich Orangensaft, so wie im Originalrezept. Der Dipp ist einfach Joghurt mit Limettensaft und einer getrockneten Tomate.

Da man die Gewürze beliebig ändern kann, ist dies so ein tolles Rezept, gerade für Kinder! Süßkartoffeln sind unheimlich gesund- ich habe sogar mal gelesen, dass man mehrere Wochen komplett fit bleibt, wenn man sich ausschließlich von ihnen ernährt. Das können nur ganz wenige Lebensmittel- Schokolade kann es leider nicht ;)

Die Kleinen können es ganz alleine essen, das Dippen macht den meisten richtig Spaß und auch mir als Erwachsene schmeckt das Ganze unheimlich gut.

Ich kann also nur empfehlen, huscht mal schnell zu Pech & Schwefel rüber, lest Euch das ganze Rezept durch und dann gibt es Leckere und gesunde Pommes bei Euch! 

Viel Spaß damit,
F2

You May Also Like

0 Kommentare