Dienstag, 8. März 2016

Puppenwindel und "Feuchttücher" nähen

Nachdem unsere Puppe "Baby" neu eingekleidet wurde, bin ich jetzt voll im Puppenkleider-Modus. Was bei der Ausstattung natürlich nicht fehlen darf, ist eine Windel und die dazugehörigen Feuchttücher.


Die Windel habe ich grob am Baby abgemessen und aus einem Rest gepunkteten Stoff und einem Handtuch genäht. Dann jeweils vorn und hinten Klettverschlüsse angebracht. So ganz sitzt sie nicht, aber zum Spielen reicht sie vollkommen aus.



Für die Feuchttücher habe ich dieses Tutorial genutzt. Es ist soooo simpel, wirkt aber mit dem Schrägband, das ich todesmutig angenäht habe (und das überraschenderweise total einfach war!) gleich nochmal besser.

Das I-Tüpfelchen sind aber die Tücher, die so gefaltet sind, dass, wenn man das erste herauszieht, das nächste automatisch nach kommt!

Sowohl die Tasche als auch die Tücher habe ich übrigens aus zwei aussortierten Herrenhemden genäht. Da freut sich mein kleines Refashion-Herz!

Eure F1


Und heute sind wir natürlich wieder dabei: creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, kiddikram, Stoffreste-Linkparty und meitlisache!

Kommentare:

  1. Ich finde das Set richtig toll und es ist so super, dass du alles ohne Schnittmuster machst! Echt Hut ab, das können und wollen nicht viele!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva!
      Vielen vielen Dank! Aber ich mache ja nicht alles ohne Muster. Mein Plan für die Zukunft ist außerdem, mich mehr an Schnittmuster zu wagen (und wirklich nichts zu verändern!). Es gibt soooo tolle Sachen! Aber das weißt du ja auch;-))
      Liebe Grüße
      F1

      Löschen

09 10