Donnerstag, 3. März 2016

Was nicht passt...

Hallo ihr Lieben und hallo Frühling!
Und wo ich schon dabei bin, hallo RUMS-Tag ;)

Passend zum Donnerstag kann ich Euch wieder ein für mich genähtes Lieblingsteil zeigen. Dass es ausgerechnet dieses Shirt wird, hätte ich vor zwei Wochen noch nicht für möglich gehalten. Wieso? Nunja...


Beginnen wir mal mit dem Stoff. Diesen habe ich auf der Nähmesse in Hamburg im letzten Herbst gekauft und wollte mir daraus ein My Cuddle Me nähen. Aber dann konnte ich einfach kein passendes Bündchen finden und plötzlich war mir der Stoff dafür zu dick und er wanderte ins Stoffregal und lebte dort fortan unglücklich und versteckt. Bis meine Freundin Tine neulich zu Besuch war und sagte: "Oh, so ein schöner Stoff!" Ich wollte ihr gerade erklären, dass es dazu nur kein Bündchen gibt, bis ich dann sah, dass jenes, welches ich mir damals bei Stoff und Stil gekauft habe, ganz perfekt passt! Und tatsächlich kam ich erst da auf die Idee, dass man ja auch etwas Anderes, als eine MCM daraus nähen könnte. Manchmal steh ich eben auf dem Schlauch...

Einen Schnitt musste ich nicht lange suchen, denn ich wollte schon länger die Lynn von pattydoo ausprobieren. Ich hatte nur keinen passenden Stoff *räusper*

Dann gingen die Problemchen aber auch schon los. Ich trage eine 38 und meistens nähe ich diese auch. Zum Ausmessen bin ich irgendwie zu tüdelig, weshalb ich immer ein passendes Shirt auf den Schnitt lege. Bei der Lynn ist dies durch die schrägen Seitennähte aber garnicht so einfach und irgendwie sah es da eher nach einer 36 aus. Seltsam, da ich bei pattydoo oft sogar eine 40 brauche. Nach langem hin und her habe ich dann entschieden, ganz mutig doch einfach die 36 zu nähen. Und, siehe da, sie war zu... groß!

Und ich habe, wie schon bei meiner Missy, bemerkt, dass mir so gerade, legere Schnitte einfach nicht stehen. Shirts müssen eine Taille haben, weil ich schon keine hab. Aber einen Pulli nachträglich zu taillieren ist zum Glück mittlerweile kein Problem mehr und so wurde die Lynn mitsamt ihrer schrägen Nähte, geformt. Danach war sie ganz okay. Als ich sie meinen Nähmädels gezeigt habe waren die Reaktionen freundlich verhalten. "Schön", "Sieht ganz gut aus" und "Schöner Stoff!" klingt zwar erstmal positiv, wenn man aber weiß, dass sonst immer "Wooooow", "Steht Dir mega!" und "Machst Du mir auch einen?" kommen war schnell klar, dass meine Unzufriedenheit nicht nur subjektiv war. 

Der Grund war schnell gefunden (und ja auch eigentlich schon bekannt): Die Lynn war zu groß. Vor allem an den Schultern. Also habe ich sie dort auch eine Nummer kleiner gemacht und das Ergebnis war, dass sie danach richtig schlimm aussah. Denn nun war sie am Bauch weiter als an den Schultern. Also habe ich mich getraut, und sie an der Taille nochmal radikal enger gemacht. Insgesamt habe ich an jeder Seite gut 10 cm weggenommen und JETZT liebe ich die Lynn! 

Ich hätte von vornherein eine 34 nähen sollen (was ich aber ja nicht ahnen konnte!) und werde fortan doch auf taillierte Schnitte zurückgreifen, aber dank diesen Änderungen bin ich jetzt richtig verliebt.






Auch wenn es das natürlich noch nicht war mit den Problemen. Ich habe es irgendwie geschafft, an der Kapuze oben und unten zu vertauschen und habe jetzt Ösen im Nacken. Schick, oder? Erst wollte ich dort eine Fake-Kordel einziehen, aber da man die Ösen nur sieht, wenn ich die Kapuze auf dem Kopf trage, lass ich es einfach so.



Hier nun für Euch noch das Blogger-typische "Ich setze meine Kapuze gerade in diesem Moment auf"-Bild. Ja, ich war ein bisschen albern. Aber Spaß muss sein und im Übrigen hat somit eine gewisse Sina keinen Grund mehr, mich wegen meiner ernsten Bilder auszuschimpfen ;)

Die Lynn im Ganzen werde ich wohl nie wieder nähen, ein paar ihrer Einzelteile allerdings schon. Zum einen die Kragen-Kapuze, denn ich liebe es, dass sie so kuschelig einmal um den Hals gewickelt ist. Gefüttert habe ich sie übrigens mit einem Alpenfleece, wobei die linke Seite Außen ist, denn er hat die gleiche Farbe wie die Innenseite vom Hauptstoff.










Und auch die Daumenlöcher werden wohl zu Rudeltieren. Ich bin ein riesen Daumenloch-Fan, müsst ihr wissen. 

Gleich weggelassen habe ich übrigens die Taschen, da ich fürchte, dass sie bei mir auftragen. Rückblickend eine kluge Entscheidung, denn sonst wäre das nachträgliche Taillieren unmöglich geworden.




Was bin ich froh, dass ich angefangen habe, für mich selbst zu nähen und dass ich mich endlich traue, Schnitte einfach zu ändern. Geht es Euch da genauso? 

Jetzt mag ich meine Lynn so richtig gerne und sie hat schlussendlich sogar das #perfektgenug-Label verdient. Ich bin gespannt, ob´s das nun für diese Saison war mit Hoodies, oder ob der Frühling sich noch etwas ziert. 

Habt alle einen schönen Donnerstag,
F2


Kommentare:

  1. Huhu! So gefällt mir deine Lynn richtig gut! Aber ich kann dein Problem nachvollziehen... Ich bin auch oft total unsicher welche Größe passt, Maße hin oder her!
    Gut das du dran geblieben bist! ;-)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schau, von Deiner Seite komme ich gerade :D Vielen Dank, ich bin immer froh, nicht allein mit meinen Problemchen zu sein :*
      F2

      Löschen
  2. Hallo F2,

    oh je! Jetzt bin ich ganz verunsichert welche Größe ich nähen soll! Die Stoffe habe ich schon daheim, seit der Schnitt online ging und das SM liegt auch schon ausgedruckt ewig rum. Vielleicht hab ich nur auf deinen Post noch gewartet?! :)

    Deine Lynn sieht mit den Änderungen aber richtig toll aus! Toller Stoff und er sieht richtig kuschlig aus! Super!

    Kennst du den lady hood rockers von mamahoch2? Der ist segr tailiert und hat auch so eine kaputze. Vielleicht sagt dir der schnitt ja komplett zu?

    <3-lichst eVa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, allerdings auch nur vom sehen. Ich werde wahrscheinlich bald einfach einen Miro nähen, und dort die Lynn Kapuze und die Daumenlöcher dranwurschteln.
      Mit der Größe würde ich bei leicht dehnbarem Stoff zwei Nr. kleiner gehen, bei ganz festem Sweat wohl nur eine. So genau kann ichs leider auch nicht sagen. Und dass ich den Schnitt dann tailieren musste, dafür kann ja pattydoo nix. Alleridngs habe ich garkeine Ahnung, wie ich das schon am Schnittmuster machen könnte :/

      Löschen
  3. hallo, das ist ein ganz tolles Shirt;ich muss mit jetzte endlich auch mal eines nähen***lg barbara

    AntwortenLöschen
  4. Schön unterhaltsam grschrieben :) Ich war beim Lesen quasi bei der Entstehung der Lynn dabei. Ich finde sie schön, so wie sie jetzt ist!

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank! So ein Kompliment freut mich besonders, weil ich manchmal nicht sicher bin, ob mein doch etwas eigener Schreibstil anklang findet. Ich danke Dir sehr!

      Löschen
  5. Find ich gut, deine Lynn! Die Ösen hinten haben auch was ggg
    Die Größe hat mich bi dem Schnitt auch total gefuchst bzw. verwirrt - schlussendlich habe ich 34 genommen - statt 40! Allerdings habe ich sie aus Jersey genäht und daher eine Nr. kleiner genommen.
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich bei meiner Nächsten (wenn es denn eine gibt) genauso machen. Schade finde ich es für Frauen, die tatsächlich Größe 34 tragen und sich den Schnitt kaufen- die sind irgendwie aufgeschmissen.
      LG

      Löschen
  6. Hallo F2!
    Lustiger Beitrag! Ich find es gut, wenn auch mal beschreibt, wenn etwas nicht so klappt. Sonst sieht man oft nur die perfekten Ergebnisse auf den Blogs. Da werde ich immer ganz frustriert, denn ich trenne bei JEDEM genähten Teil irgendwann mal auf!
    Ich habe auch viele Teile, die Ösen oder Nähte haben, wo sie nicht hingehören.
    Ist bestimmt auch eine Folge der späten Stunde, zu der ich immer Nähe, ... aber egal!
    Dein Endergebnis sieht auf alle super aus und steht Dir so hervorragend! Könnte ich glatt nachnähmen, wenn da nicht so viele Änderungen nötig wären.
    Danke übrigens für Deinen Kommentar bei mir auf der Seite zu meinem Puppenjumper.
    Hab festgestellt, wir wohnen ja in der gleichen Gegend: Raum Stuttgart!
    Liebe Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm Du könntest recht haben mit deiner Theorie. Ich nähe ja auch meistens spätabends und nachts. Naja, so kommen wenigstens sehr individuelle Kleidungsstücke bei rum ;)

      Und schau grad nochmal bei Dir vorbei, vielleicht finde ich ja heraus, wo genau Du wohnst ;)
      Liebe Grüße,
      F2

      Löschen
    2. Hab gerade bemerkt, dass der Kommentar auf Deiner Seite garnicht von mir, sondern von F1 war (verwirrend, mit all den Franziskas) aber ich kann ihr nur zustimmen- sehr hübsch!!
      F2

      Löschen

09 10