Hörnchen

Kennt ihr die Kreativwerkstatt von Toom? Toom selbst kennt ihr bestimmt, das ist der Baumarkt mit meinem Liebsten Slogan, nämlich "Respekt, wers selber macht." Und eben genau für uns Selbermacher gibt es die Kreativwerkstatt.


Dort findet man viele Projekte, von klein bis groß, von leicht bis knifflig und auch für wirklich jedes Alter. Deshalb war ich begeistert, als Toom F1 und mir angeboten hat, doch mal etwas aus der Werkstatt nachzubauen.

Ich habe mich für den Nussknacker "Nuts" entschieden- zum einen, weil wir bisher keinen haben, dann, weil ich Eichhörnchen so mag und zu guter Letzt, weil ich etwas ganz. ganz alleine machen wollte. Sonst ist ja für die Holzbauprojekte eher Ole zuständig. Aber diesmal wollte ich!

Alles, was ihr braucht, also eine Materialliste, Schablonen und Tipps findet ihr hier!
Sämtliche Materialien habe ich bei Toom gekauft, was sehr praktisch war, denn der Mitarbeiter, der mir geholfen hat, kannte die Anleitung und hat mir z.B. die Multiplexplatten exakt zugeschnitten. Auch konnte er mir genau sagen, was ich wo finde und wozu ich es später brauche.

Die Schablonen habe ich also ausgedruckt und grob ausgeschnitten. Dann habe ich die Rückseiten mit Sprühkleber besprüht, diesen leicht antrocknen lassen und das Ganze auf die Multiplexplatte geklebt.















Als nächstes habe ich die eingezeichneten Löcher gebohrt.



















Wenn ihr das Eichhorn nachbauen möchtet, achtet unbedingt darauf, die richtige Bohrergröße zu benutzen, sonst passt nacher nicht alles zusammen!

Die Schieblehre hilft beim Ausmessen des Bohrer-Durchmessers.




Den nächsten Schritt kann man auch mit einer ganz simplen Stichsäge durchführen. Ich habe aber die Gelegenheit genutzt, und mich mal an Oles Bandsäge herangetraut. Ging super!


























Oben, die ausgeschnittenen Teile, rechts, der Rest ;)


Die einzelnen Stücke habe ich dann mit Holzdübeln und doppelseitigem Klebeband grob verbunden und verschliffen, damit kleine Ungleichheiten ausgeglichen wurden. Das war sehr praktisch, denn so 100% sauber hat das mit dem Sägen noch nicht geklappt. Sieht jetzt aber keiner mehr...


Als nächstes habe ich den Schwanz und die beiden Körperinnenteile des Eichhörnchens geölt.
Die Stellen, die später zusammengeklebt werden, habe ich allerdings freigelassen, denn auf den geölten Stellen hält leider der Leim nicht. Dann kamen die Holzdübel in die einzelnen Teile. Es folgte der Leim und das arme Hörnchen wurde fest zwischen insgesamt vier Spannzangen eingespannt.






Für den kleinen Zaun um den Boden (damit die Nussschalen nicht durch die Gegend kullern) habe ich alle Leisten einmal durch den Dickenhobel gejagt- so sind sie schön gleichmäßig und haben die gewünschte Dicke.












Etwas anders als in der Anleitung, habe ich die Füßchen direkt in die Seitenteile eingelassen.










Die einzelnen Teile habe ich wieder verleimt, eingespannt und zum Schluss die überstehenden Enden an der Kreissäge abgesägt. Das geht aber auch mit jeder anderen Säge. Zu guter Letzt musste ich nur noch das Eichhörnchen auf seinem Boden mit Senkkopfschrauben befestigen und alles nochmal ölen.








Tada! Fertig ist das Eichhörnchen!!
Das genaue Aussägen war für mich als Anfänger schon sehr tricky und ich war auch froh, dass Ole im Notfall nie weit gewesen wäre. Aber die Anleitung war so gut und detailliert geschrieben, dass er sich seinen Projekten widmen konnte, während ich gewerkelt habe. Nicht funktioniert haben allein die Sachen, die ich mir zusätzlich ausgedachte hatte. Eigentlich wollte ich das Holz für einen schönen Effekt nämlich anflammen (sah blöd aus) und ursprünglich war für Euch auch ein Zeitraffervideo geplant. Dieses war aber nach dem halben Eichhorn schon 10 Minuten lang- schied also auch aus.

Ich kann Euch die Toom Kreativwerkstatt wirklich empfehlen! Schaut Euch dort mal um und ich bin sicher, dass jede und jeder von Euch dort ein tolles Projekt für sich selbst findet. In ein paar Tagen zeigt Euch F1 auch ihr Werk, seid gespannt!!!

So und ich freue mich schon darauf, wenn es im Herbst wieder Walnüsse gibt, dann kann ich den Nussknacker nämlich auch ausprobieren ;)

F2

P.S. Die Füchse unter Euch haben es sicher schon bemerkt, dieser Post enthält Werbung. Allerdings ist meine Begeisterung weder gespielt, noch gekauft, das verspreche ich!







You May Also Like

3 Kommentare

  1. Hallo F2,

    der ist richtig toll geworden! Ich war schon ganz gespannt, nachdem ich auf Instagram ein kleines Zwischenbild gesehen hatte :) Echt cool!

    <3-lichst eVa

    AntwortenLöschen
  2. Wow...Der is ja süß. Ich mag auch einen haben. ;) LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Wow...Der is ja süß. Ich mag auch einen haben. ;) LG Anja

    AntwortenLöschen