DIY Sitzkissen aus Teppich

Vor ewiger Zeit bin ich bei Leelah Loves über ein tolles DIY Teppich-Kissen gestolpert. So eines wollte ich unbedingt auch haben. Jetzt endlich hat es geklappt!



Alles, was man braucht, ist ein Teppich und vier Kissen, Nadel und Faden. 
Ein Teppich war schnell in unserem Chaos ähm... aufgeräumten Basteleckchen gefunden, die Kissen für die Füllung hatte ich auch noch übrig. 


Mein Teppich misst ca. 70 x 140 cm, die Kissen sind 20 x 20 cm und 40 x 40 cm (sieht auf dem Bild aber irgendwie anders aus...). Die unterschiedlichen Größen haben keine besondere Bewandnis, ich hatte einfach diese vier Kissen zu Hause und wollte keine neuen kaufen. Funktioniert super; die großen Kissen zum Sitzen, die kleineren als Lehne. 


Damit die Kissen nicht so schnell im Teppich verrutschen, habe ich mit ein paar Stichen von Hand eine Art Gitter in die Mitte genäht. Kanten auch von Hand noch zugenäht, Kissen rein - fertig!


Das Kissen ist perfekt, um mit der Kleinen auf dem Balkon ein Buch zu lesen oder sie sitzt selber drauf, während ich sie von der Küche aus immer im Blick habe! Oder aber die Katze ist schneller und macht dort ein Nickerchen;-))

Eure F1


You May Also Like

11 Kommentare

  1. Das sieht bequem aus! Und so robust. Eine tolle Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Jasmin! Das ist wirklich noch ein Vorteil, dass der Teppich so robust ist und viele Flecken verzeiht!
      LG

      Löschen
  2. Sehr schöne Idee. ..vielleicht finde ich ja ein Plätzchen für sowie ☺
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Idee. ..vielleicht finde ich ja ein Plätzchen für sowie ☺
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      ein Plätzchen findet sich bestimmt auch bei euch! Unser Balkon ist z. B. winzig. Und man kann das Kissen ja nach Gebrauch auch immer wieder wegräumen...
      LG

      Löschen
  4. Das ist ja eine schöne Idee. Wobei ich absolut unbegabt bin, was das nähen mit der Hand angeht. Aber das geht ja sicher auch mit der Maschine.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Silke! Ich hatte auch kurz versucht, es mit der Maschine zu nähen. Meine wollte irgendwie nicht, aber vielleicht ist Deine robuster. Würde mich jedenfalls freuen zu lesen, wie es dir ergangen ist!
      LG F1

      Löschen
  5. Das sieht gemütlich aus und ist dazu noch robust. Alle Achtung - da durch zu nähen war bestimmt nicht so einfach. Ein rundum gelungenes Upcycling, egal ob für dich, Kinder oder die Katze ;)
    dann wünsche ich euch noch gemütliche Stunden auf dem Balkon. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gusta! Danke für deinen lieben Kommentar und deine Link Party zum Thema Upcycling! Dort stöbere ich immer gerne! Von Hand zu nähen war sogar einfacher als mit meiner Maschine und insgesamt gar nicht soo aufwändig, da es ein Flickenteppich mit großen Maschen war.
    LG! F1

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Idee. Jetzt weiß ich endlich, was ich mit meinen überzähligen Flickenteppichen machen kann ...
    Herzlichst
    vonKarin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    das Projekt ist wirklich toll: man kann alte Teppiche verarbeiten, das Kissen aber auch wieder "zurückbauen" und die Teppiche ganz normal verwenden, da sie nicht zerschnitten sind!
    LG F1

    AntwortenLöschen