Ein Mini-Krokodil oder: Eine Trage für die Puppe

06:00

Wie manche von Euch vielleicht schon hier gelesen haben, sind bzw. waren wir große Fans davon, unser Kind in einer Trage zu tragen. Das hat wohl jetzt ein wenig auf die Kleine abgefärbt, denn sie wollte für sich und ihre Babys auch einen kleinen Buzzidil (so heißt die Marke unserer Trage...).


Auf der Suche nach dem wie überhaupt bin ich hier fündig geworden: Das Schnittmuster habe ich ein wenig abgeändert und zwei Abnäher eingenäht, damit die Babys, Hunde, etc. auch anständig in der Anhock-Spreiz-Haltung sitzen ,-)) bzw. damit es einfach besser am Kind sitzt.


Hinten am Rücken wird die Trage mit Klettband geschlossen, die Träger sind mit KamSnaps auf- und zuknöpfbar. Die Knöpfe lassen wir allerdings immer zu und im Nachhinein denke ich, dass sie eigentlich überflüssig sind. Was sinnvoller gewesen wäre, wären vielleicht zwei verschiedene Größen zum Variieren, wenn das Kind wächst, aber das lässt sich ja dann später immer noch nachrüsten. 



Als Stoffe lassen sich hier wieder toll verschiedene Reste verwerten, die rosa Rückseite war zum Beispiel einmal ein Hemd (am Logo am Träger sieht man es noch...)


Auch am Logo habe ich mich stark am Original orientiert;-))


Meine Tochter ist so glücklich mit der Trage, sie hält damit einfach nicht still!! Und daher gibts als Tragefotos leider nur die beiden verschwommenen Bilder...

Eure F1

Verlinkt bei creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, Kiddikram

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich bin bei HoT genau hinter dir. Und möchte auch noch unbedingt eine Trage für Waldorfpuppe, Teddy oder wenauchimmer nähen. Schönes Projekt! :)

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!
      Danke! So ein Trage ist wirklich ganz einfach ruckzuck genäht! Unsere muss überall mit, einmal hat meine Kleine sogar ein Nickerchen damit gemacht... Bin gespannt, wie Deine Trage werden wird;-))
      LG F1

      Löschen

Perfekt genug