Kräuterwanderung - Heilkräuter auch für Kinder

08:00

Schon letztes Jahr im Herbst haben wir eine tolle Kräuterwanderung mit Anja Hewig in Stuttgart (ja, ehrlich, Stuttgart ist eine recht grüne Stadt!!) gemacht. Danach kam allerdings so schnell der Winter, dass dieser Beitrag thematisch einfach nicht gepasst hat.

Jetzt, wo es endlich überall wieder grünt und blüht, und F2 ja schon hier von ihrer Liebe zu Wildkräutern erzählt, habe ich auch meine Aufschriebe und Fotos herausgekramt.


Es gibt unendlich viele Verwendungszwecke für Wildkräuter, was mir aber bei Anja Hewig gefallen hat, dass nicht Rezepte zum Essen im Vordergrund standen, sondern vor allem Heilkräuter gezeigt wurden. Und das beste: die Rezepte mit Heilkräutern sind auch für Babys und Kinder geeignet!

Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine Expertin auf diesem Gebiet bin und die Infos über die Heilkräuter sämtlich von Frau Hewig stammen. Daher werde ich keinerlei Gewähr übernehmen!


Breitwegerich (Spitzwegerich funktioniert genauso) hilft sehr gut gegen Husten. Man kann ihn als Tee aufgiessen oder einen Hustensirup herstellen. Dazu schichtet man den Breit- oder Spitzwegerich abwechselnd mit Bienenhonig in einem Glas. Die oberste Schicht sollte Honig sein. Dann muss der Sirup 4-6 Wochen im Dunkeln ziehen. Jetzt müssen nur noch die Blätter herausgesiebt werden und der Sirup gegen Husten ist fertig. Wegen des Honigs empfiehlt sich der Sirup allerdings erst nach dem ersten Lebensjahr bei Kindern! 

Außerdem hilft Breit- und Spitzwegerich toll bei Stichen. Einfach mit einem Blüte oder Blatt über den Stich streichen und es juckt nicht mehr so stark!


Ein Aufguss mit frischen Blüten des Gänseblümchens (im Verhältnis halber Löffel Blüten auf eine Tasse) kann z. B. gegen Milchschorf oder Windelausschlag helfen. Einfach mit einem Tuch auf die betroffenen Stellen geben. Natürlich kann man sie auch als Tee zubereiten, aber wie ich bei F2 gelesen habe, haben größere Mengen eine stark abführende Wirkung...


Der gelbe Saft des Schöllkrauts (auf meinem Bild fehlen leider die typischen gelben Blüten, sorry!), der aus Blättern, Stängel oder der Wurzel austritt, wird täglich auf die Warze getupft. Nach ca. 2 Wochen soll dann die Warze verschwunden sein!

Ich möchte auf jeden Fall diese drei Heilkräuter bei uns in der Familie ausprobieren. Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr Erfahrungen?

Eure F1

Heute bin ich wieder mal drüben beim Freutag!

You Might Also Like

0 Kommentare

Perfekt genug