Fuchsgestreift?


Hallo ihr Lieben.

Heute kann ich euch nichts frischgenähtes zeigen, da ich den halben Tag Babybrei gekocht habe. Der ist zwar auch schön bunt, aber eher dafür gedacht IN Pieps zu sein, nicht um sie drumherum. Wobei sie das natürlich gerne anders sieht!

Anstatt Kleidung gibt es heute dafür die Geschichte, wie unser Blog eigentlich seinen seltsamen Namen bekam:

Als uns klar war, dass wir gerne einen Blog starten möchten, musste natürlich ein Name her. Gut klingen sollte er, irgendetwas mit uns zu tun haben, vielleicht das Thema Nähen mit einbeziehen und natürlich noch nicht vergeben sein. Der letzte Punkt erwies sich als der Schwierigste, denn alle tollen Ideen, die uns einfielen, hatte schon jemand vor uns gehabt. Und "Heiteres aus Franzi´s und Franzi´s Nähstuben" wollten wir uns dann doch nicht nennen.
Natürlich waren unsere Kleinen dabei, und Pieps trug dieses Outfit:

Oben Fuchs, unten Streifen

Und wo wir gerade am wahllosen Wörterpuzzeln waren, kamen wir auf "fuchsgestreift". Das klingt zuerst wohl etwas seltsam, jedoch ist es so: Auf jedem Stoffmarkt, den F1 und ich bisher gemeisam besucht haben, blieb sie vor beinahe allen Stoffen mit Streifen stehen und überlegte, ob sie den braucht. Und mich muss man von allem mit Füchsen oder Vögeln
gewaltsam wegzerren. Tatsächlich gekauft haben wir die Stoffe übrigens sehr selten. Zum Glück, denn sonst wären unsere Geldbeutel am Ende des Tages leerer als leer gewesen.

Naja, und so wurde "fuchsgestreift" zur beschlossenen Sache. Kein tieferer, philosophischer Sinn, aber der Name passt zu uns, klingt hübsch und ihr werdet noch sehen, wie oft Streifen und Füchse bei uns etwas mit Nähen zu tun haben :)

F2

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Schön zu lesen, wie ihr zu euren Namen gekommen seid, ist ja wirklich nicht leicht 😀
    Herzlichste Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
  2. Schön zu lesen, wie ihr zu euren Namen gekommen seid, ist ja wirklich nicht leicht 😀
    Herzlichste Grüße, Mary

    AntwortenLöschen