Refashion: Baby Leggings aus alten T-Shirts

So.... nachdem Euch f2 ja schon eine Refashion aus einem alten Hemd gezeigt hat, muss ich gestehen: Auch mich hat das Refashion-Fieber erwischt. Ich gebe seit ein paar Jahren kaum mehr Kleidung weg, man könnte sie ja irgendwann noch zu irgendwas gebrauchen... Naja, gut für E, der ich für den Sommer ein paar Leggings in verschiedenen Längen aus alten Shirts genäht habe. 






Das supereinfache und dazu noch kostenlose Schnittmuster stammt von diesem Blog. Leider nur auf Englisch, aber ich denke, das Tutorial erklärt sich von selbst. Ich habe einige alte Shirts von mir oder von meinem Mann genommen und auch die Gummibänder sind aus einer ausrangierten Haushose. Das Ganze kostet also höchstens ein paar Nerven, wenn man die falschen Seiten zusammen näht und dann wieder auftrennen muss... (Und zugegeben: den pinken Bündchenstoff habe ich gekauft).

Wer das Schnittmuster nicht ausdrucken möchte oder kann, kann auch so vorgehen: 
Passende Leggings oder Hose vom Baby auf Shirt oder Stoff legen, am besten auf eine der Seitennähte, mit ca. 1 cm Nahtzugabe ausschneiden und dann wie im Tutorial beschrieben zusammen nähen. 



Ich bin ganz begeistert von den kleinen Leggings. Neben dem ökologischen Aspekt ist außerdem sehr praktisch für alle Zeitbewußten (= Faule): der Originalsaum, meist sogar mit Zwillingsnadel genäht, ist schon vorhanden. Mein nächstes "Opfer": ein fast neues Jersey-Spannlaken, das leider einen riesigen Riss hat. Zum Glück ist der Gummizug noch gut, der wird dann als Bund genutzt;-) 

Eure f1

PS: Der Blog befindet sich noch im Aufbau, deshalb sind wir für Anmerkungen, Kommentare und Kritik jederzeit dankbar, nur her damit!


You May Also Like

2 Kommentare

  1. Super Leggings hast Du da gemacht! Ja, Saum sparen ist toll....so gerne ich nähe so sehr hasse ich säumen, hihi ....lg Stine

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so wenig wie möglich rumfriemlen ist die Devise, vor allem bei diesen kleinen Sachen ist das echt hilfreich... ;-))

    AntwortenLöschen