Ein neues Outfit für die Puppe - wie die Puppenmutti so das Baby

Nachdem bei uns die Puppe "Baby" (den Namen hat sich Pumba selber ausgesucht) eingezogen war, konnte ich es kaum erwarten für sie ein paar Kleidungsstücke zu nähen. Am besten die gleichen, die ich Pumba auch schon genäht hatte.

Zum Glück wird in unserem Hause so gut wie kein Stöffchen weggeworfen und ich konnte für Baby eine kleine Kollektion analog zu Pumbas Kleidern schneidern!


"Baby trägt hier ein Ensemble aus zauberhaftem Polostoff, kombiniert mit einer lässigen Leggings aus Jersey. Komplettiert wird der Look mit den passenden Lederballerinas und einer farbenfrohen Mütze als Stilbruch" (stellt Euch hier bitte den passenden Laufsteg inklusive Moderator vor!)

Babys Garderobe: 
Aus den Resten des Poloshirts habe ich mit einigem Anstückeln die blaue Bluse zusammen gefriemelt. Zum Glück war noch der Ausschnitt des Originals übrig, den ich einfach umgedreht habe und die weißen Knöpfe gegen rote getauscht habe. 

Bei den Leggings habe ich mich grob an Pumbas Leggings orientiert (die graue ist aus einer großen alten Leggings, von der ich sogar das Gummiband nutzen konnte!) und die Mütze besteht einfach aus zwei Halbkreisen mit einem Mini-Bündchen. 


Pumbas Garderobe:
Die blaue Bluse für Pumba gibts hier im Original, die Leggings hier und die Mütze könnt Ihr Euch hier anschauen. Das Halstuch ist im Grunde ein simpler Bogen, den man zwei Mal ausschneidet, aneinander näht und wendet. Geschlossen wird er mit einem Kam-Snap.

Hier noch einmal der Größenvergleich (kleiner Hinweis: links ist Babys Kleidung, rechts Pumbas;-)))


Schuhe dürfen in unserem Haushalt natürlich nicht fehlen. Aus einem Rest des Lederimitats für meine Kindle-Hülle und einem Rest Spitze (die ich auf ein Gummiband genäht habe) habe ich einen Prototyp Ballerinas genäht. So ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber da sie mein erster Versuch waren und ich ohne Muster gearbeitet habe, finde ich sie trotzdem ganz schön.

Und damit die schöne neue Kleidung auch das Füttern übersteht, wurde aus einem Rest Handtuch, einem Schnipsel Lieblingstier-Stoff (Katzen!!) und einem Kam-Snap ein Miniatur-Latz. 

Ich muss sagen, das Nähen für Baby hat mir fast genauso viel Spaß gemacht, wie nähen für Pumba oder für mich. Und deshalb wird da auch noch einiges kommen! Ich freue mich schon!

Edit: Hier gibts die passende Windel und Feuchttücher für Baby!

Eure F1


You May Also Like

2 Kommentare

  1. Ja, Puppen benähen macht Spaß, das kenne ich auch. Ich bin gerade auch dabei, drei Stück zu benähen, eine davon heimlich. Wenn die Kollektion fertig ist, gibts auch nen Blogartikel. Modenschau en miniature, hihi.

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich schon gespannt, wie deine Kollektion aussieht bzw. was ich dann unbedingt nach nähen muss;-) es gibt ja sooo viele tolle Sachen für die Allerkleinsten!
    LG!

    AntwortenLöschen