Donnerstag, 24. September 2015

Stulpen stricken

Huhu,

es wird kälter, also braucht ihr Stulpen. Doch, wirklich! Unbedingt!!

Für Armstulpen gibt es unzählige Anleitungen, aber ich mache mir irgendwie immer die Gleichen. Bekommen habe ich das Muster vor Ewigkeiten in einem Handarbeitsgeschäft, aufgeschrieben auf die Rückseite eines Kassenbons. Meine Mama hat mir dann gezeigt wie man Daumenlöcher macht, ich habe das Muster umgeschrieben, hier und da verändert und entstanden ist das hier:



Man kann sie aus dünnerem oder dickerem Garn stricken. Ich nehme meistens ein 4er Nadelspiel und dann die passende Wolle dazu (Ein Nadelspiel sind 5 Nadeln der gleichen Größe).

Die folgende Anleitung ist für eine durchschnittliche Frauenhand mit 4er Nadeln gestrickt Wenn ihr mehr oder weniger Maschen braucht, weil Eure Hand größer/kleiner oder Euer Garn dicker/dünner ist, könnt ihr das ganz einfach machen, indem ihr in den 1rechts/1links Teil Maschen hinzufügt oder abnehmt. Das klingt jetzt vielleicht schwer, aber lest erstmal weiter, dann versteht ihrs bestimmt:

Schlagt 39 Maschen an und schließt das Ganze zu einer Runde.

Strickt eine Reihe rechts. Dann eine Reihe links. Nochmal rechts und einmal noch links. Das sind die Reihen, die später bei der Stulpe an die Finger ragen.

*Nun strickt ihr 6 mal abwechselnd eine Masche rechts, eine links, also insgesamt 12 Maschen.

Macht einen Umschlag.

Strickt 7 Maschen rechts.

Hebt eine Masche ab, strickt die nächsten beiden Maschen zusammen und hebt die abgehobene Masche darüber.

Jetzt wieder 7 Maschen rechts.

1 Umschlag.

Jetzt strickt ihr 5 mal eine links, eine rechts, also insgesamt 10.

Die letzte Masche strickt ihr wieder links, damit das Muster bleibt. 

Jetzt eine Reihe rechts stricken*

Den Part zwischen den Sternchen wiederholt ihr jetzt so oft, bis Euch das Stück lang genug ist und ihr das Dauenloch machen wollte. An der Stelle an der das Daumenloch sein soll, kettet ihr etwa 3 Maschen ab, strickt dann weiter und schlagt in der nächsten Reihe 3 Neue an. 

Jetzt wieder den Teil zwischen den Sternchen wiederholen, bis Eure ganze Hand in die Stulpe passt. 

Das Bündchen könnt ihr so lang machen wie ihr möchtet. Dafür verdoppelt ihr einfach die erste Masche (von vorne UND hinten durch die Masche stricken) und strickt eins rechts, eins links, eins rechts, eins links und immer so weiter.

Nun noch alle Maschen abketten. Am Besten nehmt ihr dafür eine deutlich größere Nadel, dann wirds schön locker.

Das klingt jetzt irgendwie wirr, aber ich hoffe, es ist dennoch verständlich. Ich habe noch nie versucht, eine Strickmuster so herunter zu schreiben und es ist gar nicht so einfach. Damit ihr aber dennoch motiviert seid, hier nochmal ein  Foto:


F2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

09 10