Mittwoch, 14. Oktober 2015

Fadenwechsel beim Stricken

Hallo ihr Lieben,
mein Computer ist kaputtgegangen, was das Bloggen erheblich erschwert. Deshalb gibt es anstatt meiner neuen Nähprojekte hier ein Mini-Tutorial, denn das konnte ich gut mit dem Handy dokumentieren. 

Und zwar möchte ich euch zeigen, wie ich beim Stricken Fäden wechsle, wenn das Knäuel leer ist oder ich die Farbe ändern möchte. Wichtig ist mir, dass ich die Enden automatisch vernähe, denn das nachträgliche Versäubern ist mir ein Gräuel! Früher habe ich es so gemacht:


Dabei habe ich einfach den neuen Faden und den alten zusammengelegt und wie einen weitergestrickt. Dabei mochte ich beim Farbwechsel aber den Übergang nie, denn man konnte später genau sehen, wo mit zwei Fäden gestrickt wurde.


Neuerdings mache ich den Übergang so:



Ich mache mit dem alten Faden eine Schlinge, führe den neuen Faden hindurch und strickt wieder ein Stück mit zwei Fäden, allerdings jeweils mit der gleichen Farbe.


Wie ihr seht, entsteht zwar eine kleine Kante, ich finde aber den Übergang dennoch wesentlich dezenter. 


Auf der linken Seite seht ihr gut, dass die Fäden sauber "vernäht" sind.



Das wars auch schon. Es geht wirklich leicht und ist einen Versuch wert, finde ich.
F2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

09 10