Montag, 5. Oktober 2015

Ruck-Zuck Kuschelmütze mit Pompons aus Wollpulli

Wenn man meine Posts zum Thema eingelaufene Pullover mal zählt (hier, hier und hier), könnte man meinen, ich hätte es mit dem Waschen nicht so drauf... Man muss allerdings bedenken, dass ich seit ca. 3 Jahren (oh Gott, schon so lange???) die Pullis aufbewahre und ich auch z. B. von Pumbas Papa Kleidung ähm....ausleihe.


Hier kommt also eingelaufener Pullover Nr. 3:

Die Baby-Beanie oder eine andere passende Mütze als Vorlage auf den Stoff legen und ausschneiden. Man kann zwei einzelne Teile ausschneiden oder aber nur eins, das aus zwei Bögen besteht (s. Skizze). Am allerbesten sitzt die Mütze, wenn man vier Bögen macht. Dann zusammennähen. Ich habe noch ein kleines Bündchen drangeschneidert, damit Mütze auch richtig über die Ohren geht.

sorry, die Linie ist ein bisschen wackelig geworden...
Dann noch aus Wolle und einem kleinen Pompon-Maker ähnliche gibts hier oder herkömmlich mit Pappe zwei Pompons machen und annähen. Fertig! 


Das ganze Projekt hat keine 30 Minuten gedauert. Falls also ein plötzlicher Wintereinbruch kommen sollte; hiermit sind eure Kleinen (oder auch Großen) gut gerüstet. 


So ganz komme ich allerdings mit dem Pompon-Maker nicht zurecht. Nach dem Durchschneiden habe ich immer alle Fäden in der Hand (was sonst ja nicht das Schlechteste wäre...) und ich muss die Fäden mühsam zusammenbinden. Das muss doch einfacher gehen, oder?

Eure
F1

Verlinkt bei zwergstücke, weekend wonderland und kiddikram!

*Dieser Post enthält einen Affiliate Link*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

09 10