3 tolle Alternativen zu herkömmlichen Waschmitteln - Mein Fazit

Hey!

Falls Ihr euch jetzt denkt: Huch, hier siehts ja irgendwie ganz anders aus!?? Stimmt! Als wir diesen Blog vor gut 3 Monaten gestartet haben, wussten wir noch weniger als heute und zur Zeit versuchen wir, fuchsgestreift ein wenig upzudaten und probieren noch mit Hintergrund und Schrift aus. Bis das (erstmal) finale Outfit von fuchs steht, bitten wir euch einfach noch um ein bisschen Geduld!

So... weiter im Text....

In den letzten Wochen habe ich mit verschiedenen Bio-Waschmitteln, die sich super einfach selbst herstellen lassen, experimentiert. Wie gut, dass wir ein kleines Kind haben, dass sich (und auch mich) täglich mit Essen beschmiert, sodass immer ein Vorrat an Dreckwäsche für dieses Experiment zur Verfügung stand...


Hier meine bescheidene Meinung dazu:

Platz eins geht an: das Kastanien-Waschmittel. Zur Zeit gibt es  - hier im Süden zumindest - Kastanien en masse. Das Zerkleinern ist zwar etwas mühsam, aber die Zubereitung des Waschmittels macht überraschend viel Spaß, wäscht sauber und riecht angenehm (nach nichts). Mittlerweile habe ich meinen Kastanienvorrat pulverisiert, damit lassen sich die Kastanien länger aufbewahren und auch das Einweichen über 8 Stunden fällt weg. Ca. 2-4 Esslöffel Pulver in 300 ml Wasser ziehen lassen und nach nur 30 Minuten ist das Waschmittel fertig. Und nicht nur das: das Pulver kann man auch noch bis zu 3 Mal wieder verwenden!


Klar, die Waschwirkung reicht nur für leicht verdreckte Wäsche und Empfindliches würde ich damit nicht waschen. Und ein kleines bisschen Vorausplanung muss man betreiben, trotzdem mein Favorit! Weitere Infos dazu gibts wieder bei smarticular.


Was Sauberkeit und Duft angeht, ist das Soda-Kernseifen-Waschmittel ebenfalls super, deshalb kommt es auf Platz 2. Es lässt sich recht einfach zubereiten und man kann es problemlos einige Zeit aufbewahren. Das ist ein große Plus! Das nächste Mal werde ich noch einige Tropfen Duftöl dazuträufeln, vielleicht Lavendel, das noch von meinem Raumduft-Experiment übrig ist.


Am wenigsten überzeugt war ich vom Efeu-Waschmittel. Es ist zwar erstmal perfekt, da Efeu kostenlos immer und fast überall wächst, meine Erfahrungen waren allerdings eher mau. Als ich diese Version zum ersten Mal versuchte, war die Wäsche zwar auch sauber und zuerst war ich auch zufrieden, aber irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass sie es wirklich war. Irgendwas hat mir da gefehlt.

Aber ich wollte ja nicht so sein: ich gab dem Efeu-Waschmittel eine zweite Chance, vielleicht hatte ich ja nur zu wenig Efeu benutzt. Dieses Mal habe ich ca. 25 Efeublätter im Wäschenetz in die Trommel gegeben. Das Ergebnis: ähnlich wenig überzeugend. Das Komische ist, dass ich von anderen Leuten gehört habe, dass es super funktionieren würde... Liegt wohl an der Efeuart, der Wäsche an sich und an der Wasserhärte und und und... Für mich leider nichts, für andere vielleicht eine Alternative?!



Insgesamt ist es nicht so, dass man komplett auf konventionelles Waschmittel verzichten könnte, aber als Abwechslung, finde ich, ist es allemal ein Versuch wert!

Eure 
F1


You May Also Like

0 Kommentare